Newsletter bestellen  . . Deutsch Englisch

02/2016 Illustration

 

 

„A picture is worth a thousand words“, erklärt Neil Gaiman und verweist damit auf die Unmittelbarkeit und die sinnliche wie intellektuelle Präsenz von Bildern — eine Wertschätzung, die der Illustration nicht immer zuteil wird, wie nicht zuletzt Jutta Bauer in ihrer Dankesrede zur Verleihung des Sonderpreises des Deutschen Jugendliteraturpreises 2009 anmerkte. Von RezipientInnen und KäuferInnen häufig wenig beachtet, hat die visuelle und illustratorische Gestaltung von Büchern eine enorme, von der Kinder- und Jugendliteraturforschung in den letzten Jahren verstärkt wahrgenommene Wirkung auf das Leseerlebnis. Einzelne Segmente des Kinder- und Jugendbuchmarktes wie der Comic sind dabei auch im gesamtmedialen und -künstlerischen Bereich einflussreich.
Diese Ausgabe von interjuli ist ganz dem Thema Bildgestaltung gewidmet. Dabei freuen wir uns besonders, neben den fachwissenschaftlichen Artikeln in der Rubrik „Studio“ zwei Wissenschaftlerinnen zu Wort kommen zu lassen, die zugleich auch als Illustratorinnen und KJL-Autorinnen tätig sind: Rebecca Palmer gibt Einblicke in den Entwicklungsprozess von Illustrationen als hybrides Medium zwischen Bilderbuch und Comic und den Einfluss des Lesemomentes auf die illustratorische Gestaltung, während Sarah McConnell ihre eigenen Illustrationen als Anlass nimmt, um über die Visualisierungsmöglichkeiten sequentiellen Momentums nachzudenken. Außerdem spricht Maren Bonacker mit den Bilderbuch-       expertInnen Bettina Kümmerling-Meibauer, Gabriela Wenke und Jochen Hering über aktuelle Entwicklungen im Bilderbuchmarkt.
Anna Stemmann entwirft anhand von Walter Moers’ Zamonien-Romanen eine visuelle Narratologie von Bild- und Text-Symbiose. Illustrierten Charakteren und Geschichten wenden sich die nächsten beiden Artikel zu: Ingrid Tomkowiak zeichnet die mediale Entwicklung der Schweizer Comicfigur Globi und deren kulturelle Relevanz nach, während Michael Bahn anhand des DDR-Kinderbuchs Die Polizeituba Illustration in der KJL als Inszenierung des Impliziten analysiert. Marianna Missiou und Diamanti Anagnostopoulou untersuchen schließlich den Umgang und die Verhandlung von  Konzepten von Zeit und Raum in textfreien Bilderbüchern.

 

Hier finden Sie die Gesamtausgabe 16/02 Bildgestaltung.

 


Inhalt

Editorial
Überlegungen zu einer visuellen Narratologie. Bild- und Text-Symbiose in Walter Moers’ Zamonien-Romanen
        Anna Stemmann
Cherished, Controversial, Obsolete, Revived: A Popular Swiss Cartoon Figure through the Decades
        Ingrid Tomkowiak
Illustratorische Inszenierung des Impliziten: Überlegungen zur Kinder- und Jugendliteratur der DDR am Beispiel von Helmuth Gerbers Die Polizeituba
        Michael Bahn
Challenging Time and Space in Wordless Picturebooks
        Marianna Missiou/Diamanti Anagnostopoulou

STUDIO
From Comics to Picturebooks: The Reading Moment as Focus for Devising Hybrid Narratives
        Rebecca Palmer
Creating the Illusion of Movement: How Do Children’s Illustrated Books Embody Sequential Momentum?
        Sarah McConnell
Was ist los im Bilderbuch? Ein Gespräch mit Bettina Kümmerling-Meibauer, Gabriela Wenke und Jochen Hering
        Maren Bonacker

REZENSIONEN/REVIEWS
Maulwurfstadt (Torben Kuhlmann)
Manuela Kalbermatten
Herr Schnuffels (David Wiesner)
Henrieke Hahn
Klein (Stina Wirsén)
Maren Bonacker
Are You Sitting Comfortably? (Leigh Hodgkinson)
Penni Cotton
Rohrkrepierer (Isabel Kreitz)
Anna Stemmann
Hilfe, dieses Buch hat meinen Hund gefressen! (Richard Byrne)
Annika Baldaeus
Maria Had a Little Llama/ María tenia una Llamita (Angela Dominguez);   The Wheels on the Bus (Melanie Williamson)?
Karen Sands-O’Connor

Sexual Content in Young Adult Literature:?Reading between the Sheets (Bryan Gillis/Joanna Simpson)
Marion Rana
Bild ist Text ist Bild: Narration und Ästhetik in der Graphic Novel (Susanne Hochreiter/Ursula Klingenböck (Hg.))
Scott Brand
Die Welt in Bildern: Erfahrung und Evidenz in Friedrich J. Bertuchs „Bilderbuch für Kinder“ (Silvy Chakkalakal)
Wiebke Helm
Computerspiel und Lebenswelt:?Kulturanthropologische Perspektiven (Thomas Lackner)
Tamara Werner